Skip to main content
Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus

Werbung

Es ist absehbar, dass die Festivalsaison 2020 wegen des Coronavirus Covid-19 wohl unter keinen guten Stern stehen wird. An dieser Stelle werden wir für euch künftig aktuelle Tendenz und Meldungen zusammenfassen, welche die Festivalsaison 2020 direkt oder indirekt betreffen.

Newsticker zum Coronavirus Covid-19:

+++Update 06.04.2020: Das österreichische Nova Rock Festival ist auf Grund der akuten Covid-19 Krise ersatzlos abgesagt. Dies haben die Festivalveranstalter auf entsprechenden Socialmediakanälen und auf ihrer Website bekannt gegeben.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
novarock.at, 06.04.2020

+++Update 03.04.2020: Die Veranstalter von Rock am Ring und Rock im Park haben sich zum Stattfinden der beiden Festivals geäußert. Laut aktueller Einschätzung sollen Rock am Ring und Rock im Park wie geplant im Juni 2020 stattfinden können. Genauere Bestimmungen und Vorgehensweisen sollen aber erst nach den Osterfeiertagen einschätzbar sein.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
Facebookpost des Rock am Ring Festivals, 03.04.2020

+++ Update: 01.04.2020: Die von der Bundesregierungen verfügten Kontakteinschränkungen bleiben bis zum 19. April 2020 bestehen.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
bundesregierung.de, 01.04.2020

+++Update 22.03.2020: Bundeskanzelin Merkel hat unter Einberufung des Bundesrates (die 16 Ministerpräsidenten der jeweiligen Bundesländer) auf striktere Einschränkungen des öffentlichen Lebens geeinigt. Demnach sind Kontaktaufnahmen von mehr als drei Personen nicht mehr gestattet. Außnahmen bilden sogenannte „Kernfamilien“ (sprich: alle Familenmitglieder eines Haushalts), Lebenspartner, zwingende berufliche Gründe, der öffentliche Nahverkehr und Beerdingungen. Des Weiteren sind künfig Restaurants und sämtliche kosmetische Einrichtungen (wie Friseure, Komsektikstudios, Massageeinrichtungen u.ä.) zu schließen. Diese Maßnahmen sollen vorerst für 14 Tage – bis zum 05. April 2020 gelten.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
n-tv, 22.03.2020

+++Update 20.03.2020: Der Freistaat Bayern hat eine vorläufige Ausgangsbeschränkung für das gesamte Bundesland Bayern verhängt.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
Bayerische Staatsregierung, 20.03.2020

+++Update 18.03.2020: Bundeskanzelin Angela Merkel hat sich in einer Fernsehansprache an das Volk gewand. Sie appeliert in dieser Ansprache vor allem an die Vernunft des Einzelnen.
Jeder solle sich an die vorgegebenen Regeln halten, denn es käme bei der Corona-Krise auf jeden Einzelnen an. „Es ist ernst. Bitte nehmen Sie es auch ernst.“, so Bundeskanzlerin Merkel wörtlich.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus

+++Update 16.03.2020: Die Bundesregierung beschließt eine massive Einschränkung des öffentlichen Lebens-. Dazu hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Pressekonferenz geäußert.
Künftig sind die folgenden Einrichtungen auf unbestimmte Zeit geschlossen:

Bars, Clubs, Diskotheken sowie Kneipen, Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Messen, Ausstellungen, Kinos, Spielplätze, Freizeit- und Tierparks, außerdem Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen sowie Bordelle. Des Weiteren ist auch vorgesehen, dass der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und in ähnlichen Einrichtungen nicht mehr stattfinden darf.

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2020

+++Update 16.03.2020: Die Bundesregierung bereitet einen Shutdown vor.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
n-tv, 16.03.2020

+++Update 11.03.2020: Die Veranstalter des Hurricane und Southside Festivals verfassen eine vorläufige Stellungnahme. Beide Festivals sollen laut aktuellem Stand im Juni 2020 stattfinden.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus

Facebookpost des Southside Festivals, 11.03.2020

++Update 11.03.2020: Das legendäre US-amerikanische Coachella-Festival hat seinen Termin verschoben. Es wird statt April erst im Oktober 2020 stattfinden.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
Rolling Stone Magazine, 11.03.2020

++++Update 10.03.2020: Die italienische Regierung verklärt das gesamte Land zur Sperrzone. Innerhalb Europas ist Italien bislang das Land in dem die meisten Infinzierungen mit dem Virus COVID-19 diagnostizeirt wurden. Laut aktuellem Stand 10.03.2020 sind in Italien mehr als 10.000 Infizierte zu beklagen.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
tagesschau, 10.03.2020

+++Update 10.03.2020: Fußballspiele der ersten und zweiten Bundesliga finden bis auf weiteres ohne Publikum statt.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
zdf.de, 10.03.2020

+++Update 09.03.2020: Der Freistaat Bayern untersagt bis auf weiteres größere Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern bis zum Karfreitag 2020. (10. April 2020) Zuvor hat Gesundheitsminister Jens Spahn in einer Pressekonferenz dringend dazu angeraten, Großevents vorerst zu verbieten.+++

Die Festivalsaison 2020 und das Coronavirus
n-tv, 09.03.2020

Werbung

FAQ zum Thema Coronavirus:

Das Robert Koch Institut hat Antworten auf häufig gestellte Fragen niedergeschrieben, die wir an diesere Stelle für euch übersichtlich zusammenfasst haben. Diese Fragen und Antworten sind in ähnlicher, teilweiser abgewandelter Form auf der Website des Robert Koch Instituts einsehbar:

Wie wird das Coronavirus Covid-19 übertragen?

Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies kann direkt von Mensch zu Mensch über die Schleimhäute der Atemwege geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden. Weiterhin wurden auch Fälle bekannt, in denen sich Personen bei Betroffenen angesteckt haben, die nur leichte oder unspezifische Symptome gezeigt hatten.

Wie lange dauert die Inkubationszeit?

Derzeit ist davon auszugehen, dass die Inkubationszeit bis zu 14 Tage betragen kann. Die Weltgesundheitsorganisation WHO spricht aktuell von einer durchschnittlichen Inkubationszeit von fünf bis sechs Tagen.

Wie äußert sich eine Corona Erkrankung? Was sind die Symptome?

Eine Infektion mit dem Coronavirus kann zu Symptomen wie Fieber, trockenem Husten, Schnupfen und Abgeschlagenheit führen. Vereinzelt wurde auch über Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost wurde berichtet. Zudem leiden einige Betroffene an Übelkeit und Durchfall. Jedoch können die Krankheitsverläufe stark variieren und reichen von symptomlosen Verläufen bis hin zu schweren Pneumonien mit Lungenversagen und Tod.

Wie kann eine Ausbreitung vermieden werden?

Wie bei einer herkömmlichen Grippeinfluenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen kann sich Einhaltung von Hust- und Niesregeln und durch gründliche Handhygiene schützen. Des weiteren wird dringend empfohlen einen Mindestabstand von etwa ein bis zwei Metern zu einem Coronaerkrankten einzuhalten. Zudem sollte auf das Händeschütteln verzichtet werden. Generell ist Menschen, die an bereits an einer Atemwegserkrankung leiden, empfohlen nach Möglichkeit zu Hause bleiben.

Wie gefährlich ist das Coronavirus COVID-19?

Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland ist nach Einschätzung des Robert Koch Instituts derzeit im mäßigen Ausmaß. Diese Gefährdung variiert aber von Region zu Region und soll in „besonders betroffenen Gebieten“ höher. Jedoch nimmt die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe mit zunehmendem Alter der Erkrankten zu. Aktuell gibt es in Deutschland zwei Krankheitsverläufe mit tödlichem Ausgang. In beiden Fällen waren die Erkrankten älter als 75 Jahre.

Des Weiteren haben wir Antworten auf Fragen gesucht, die bei im Speziellen bei Festivalbesuchern aufkommen können.

Wann wird bekanntgegeben ob ein Festival stattfindet oder nicht?

Wie es sich bereits bei der Absage von zahlreichen Messen wie etwa die Leipziger Buchmesse 2020 gezeigt hat, wird eine Absage wohl leider erst wenige Wochen vor dem jeweiligen Festivaltermin stattfinden können. Über aktuelle Tendenzen und neue Erkenntnisse halten wir euch entsprechend auf dem Laufenden.

Ist es möglich das mein bezahltes Ticket beim Nichtstattfinden eines Festivals rückerstattet wird?

Darüber lässt sich aktuell keine endgültige Aussage treffen, denn es kann von Veranstalter zu Veranstalter variieren, ob ein Festivalticket komplett oder teilweise zurückerstattet wird, wenn ein Festival nicht stattfindet. In der Vergangenheit hat sich allerdings gezeigt, dass wenn ein Festival kurzfristig abgesagt wird – egal aus welchem Grund – bleibt der Besucher in der Regel auf den Ticketkosten sitzen. Wie beispielsweise beim Rock am Ring Festival, welches 2016 auf Grund von verheerenden Gewitterwarnungen nach einem Festivaltag abgesagt werden musste.



    *Werbung

    * Dies ist ein Affiliate Link und wird als Werbung gekennzeichnet.