Skip to main content

Günstiger Pavillon

Werbung

Bei den meisten Festivals kommt es ab und an zu einem Regenschauer. Dafür rüsten sich viele Besucher mit einem Pavillon, der oftmals nach dem Festival nicht wieder mitgenommen wird. Bei starkem Sturm oder Regen kann auch das beste Festival Outfit und Equipment nicht mehr ausreichend schützen.

Der Pavillon

Bei einem Pavillon handelt es sich um ein leichtes, gut zu transportierendes Bauwerk. Er lässt sich meist mit wenig Handgriffen auf- und abbauen. Es gibt Varianten mit nur einem Dach oder mit verschließbaren Seitenteilen. Meist sind es mehrere Planen, die mehr oder weniger stabile Aluminiumstangen haben. Die Stabilität hat meist etwas mit dem Preis zu tun. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Ansprüche er an sein Pavillon stellt.

Darauf ist zu achten

Beim Kauf sollte nicht nur auf die Wasserdichtigkeit geachtet werden, sondern auf einige weitere Punkte die entscheidend sind. Ein stabiles Gestänge, das auch durch Wind nicht verbiegt oder bricht. Bei Varianten mit Seitenplanen sollte man auf lichtdurchlässige Fenster achten. Bei Modellen mit Seitenplanen ist ein Ein- und Ausgang mit Reißverschluss vorteilhaft. Genug Heringe, mit denen der Pavillon am Boden festgemacht werden kann, damit er auch bei Wind nicht davonfliegt. Ein entsprechendes Tape kann auch sehr nützlich sein, um damit kleinere Reparaturen durchführen zu können.

Besonders beim Material ist es wichtig, keine Kompromisse zu machen. Es nutzt wenig, wenn der Pavillon nach kurzer Zeit durch Regen oder Wind solche Schäden hat, dass er für die restliche Zeit nicht mehr zu nutzen ist. Bei beständiger Wetterlage kann allerdings auch ein günstiger Pavillon eine gute Wahl sein. Er ist dann zumindest ein Sonnenschutz. Hat der Pavillon Seitenteile, lassen sich auch Gepäckstücke sicher unterbringen.

Pavillontypen

Grundsätzlich wird zwischen regenfestem und normalem Pavillon unterschieden. In der Regel haben normale Pavillons 3 x 3 m und verfügen nicht über Seitenteile. Sie schützen etwas gegen Regen und Nässe, aber dafür gegen starke Hitze und Sonnenschein. Wasserdichte Pavillons haben die gleiche Größe und Seitenwände. Bei ihnen ist zudem die Dachplane verstärkt. Dabei ist es dann egal, wie stark der Regen ist, es kommt nichts durch. Die Seitenteile schützen vor Wind. Damit bleibt zumindest der Untergrund unter dem Pavillon trocken. Besonders praktisch sind Falt Pavillons. Sie haben in der Konstruktion schon alles vormontiert und brauchen nur noch durch den Schiebemechanismus hochgezogen werden. Einen wasserfesten Pavillon gibt es hier:

https://www.amazon.de/Garten-Pavillon-wasserdicht-Abspannseile-Eckverbinder-Metallgest%C3%A4nge/dp/B01C42PSI0?SubscriptionId=AKIAJJJZVHUWPQUFPYZQ&tag=festival04-21&linkCode=xm2&camp=2025&creative=165953&creativeASIN=B01C42PSI0.

Die Seitenteile sind noch nicht dabei, können aber als Set dazugekauft werden.



    *Werbung

    * Dies ist ein Affiliate Link und wird als Werbung gekennzeichnet.