Skip to main content
Dosenbier fürs Festivals

Behandlung eines Sonnenstichs

Werbung

Was tun gegen Sonnenstich?

Sommerzeit ist Fesitvalzeit, und viele Musikfans strömen von einem Festival zum nächsten, um bei schönstem Sonnenschein so richtig abzufeiern. Doch die Sonne, die teilweise ungehindert auf die Partylocation strahlt, birgt auch einige Gefahren für Eure Gesundheit, die Ihr nicht unterschätzen solltet, denn sie können Euch die Feierlaune gehörig vermiesen. Neben dem Sonnenbrand und dem Hitzschlag gehört auch der Sonnenstich zu den Hitzeschäden, die besonders bei empfindlichen Menschen zu großen gesundheitlichen Problemen führen können. Nun fragt Ihr Euch bestimmt: Wie kann ich mich schützen und was ist zu tun, wenn es mich erwischt? Hier sind ein paar Tipps, damit Ihr Euer nächstes Festival ungestört genießen könnt.

Was ist die Ursache für einen Sonnenstich?

Der Sonnenstich gehört zu den Hitzeschäden, die entstehen, wenn Ihr Euch längere Zeit bei großer Hitze und starker Sonneneinstrahlung draußen aufhaltet, was bei einem Festival ja eindeutig der Fall ist. Der Sonnenstich entsteht vor allem dann, wenn die Sonne über einen längeren Zeitraum ungehindert auf den Kopf und den Nacken scheint. Verantwortlich dafür sind nicht wie bei einem Sonnenbrand die UVA-Strahlen, denn diese können nicht durch die Schädelknochen dringen. Der Sonnenstich entsteht durch den Infrarotanteil des Sonnenlichts, das für eine lokale Überhitzung des Körpers sorgt. Die Blutgefäße in den Gehirnhäuten weiten sich aus, und es kann durch Botenstoffe zu einer Entzündung der Hirnhäute kommen, ähnlich wie bei der Hirnhautentzündung, die beispielsweise durch Zeckenbisse entsteht. In besonders schweren Fällen kann es zu Hirnödemen kommen, das sind Flüssigkeitsansammlungen, die dafür sorgen, dass das Gehirn anschwillt und auf die Schädelwand drückt. Die Nervenzellen werden nicht mehr optimal versorgt, was zu Krampfanfällen, Atemnot und Koma führen kann.

Welche Symptome treten auf?

Typische Symptome sind ein geröteter Kopf, Unruhe, Kopf- oder Nackenschmerzen, ein steifer Nacken, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen. In besonders schweren Fällen bricht Euer Kreislauf zusammen und Ihr werdet bewusstlos. Mit einem Sonnenstich ist nicht zu spaßen, denn er kann schlimmstenfalls auch zum Tod führen.

Im Gegensatz zum Hitzschlag liegt die Körpertemperatur im normalen Bereich, während sich der Kopf sehr heiß anfühlt. Insbesondere bei Kindern kann auch Fieber auftreten.

Was tun bei einem Sonnenstich?

Solltet Ihr Symptome eines Sonnenstichs bei Euch selbst oder einer anderen Person
bemerken, solltet Ihr umgehend folgende Maßnahmen durchführen:

  • Sofort ein schattiges Plätzchen aufsuchen. Die betroffene Person dann flach auf den
    Boden legen und Kopf sowie Oberkörper etwas höher lagern.
  • Den Kopf und den Nacken mit feuchten kühlen Tüchern oder einer Kältekompresse
    kühlen. Kommt die Kompresse allerdings direkt aus dem Gefrierschrank, wird der
    Körper durch die extreme Kälte noch stärker belastet. Besser ist es dann, ein paar
    Minuten zu warten.
  • Sollte sich der Zustand innerhalb weniger Minuten nicht verbessern, ruft einen
    Notarzt. Bei Bewusstlosigkeit muss sofort ein Arzt gerufen und die Person in die
    stabile Seitenlage gebracht werden. Bis zum Eintreffen des Arztes kontrolliert
    regelmäßig das Bewusstsein und die Atmung. Wenn Ihr keine Atmung feststellt, müsst
    Ihr eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen.

Wenn es Euch erwischt hat, solltet Ihr in den Tagen darauf die Sonne unbedingt meiden, dann bilden sich die Symptome nach einigen Tagen vollkommen zurück. Wie lange es dauert, ist von Patient zu Patient verschieden.

Welche Schutzmaßnahmen werden empfohlen?

Damit es erst gar nicht so weit kommt, solltet Ihr Euch gut schützen. Oft gibt es bei einem Festival nur wenig Schatten, so dass die Sonne Euch über mehrere Stunden direkt auf den Kopf scheint. Eine helle Kopfbedeckung, die gleichzeitig den Nacken schützt, gehört darum zu den wichtigsten Utensilien für einen Festivalbesuch. Ein schicker Sonnenhut und ein modisches Kopftuch schützen nicht nur Euren Kopf vor zu starker Sonneneinstrahlung, sondern sind ganz auch noch hübsche Accessoires.

Viele von Euch wollen sich bestimmt schon mittags die besten Plätze sichern, und Eurer Lieblingsband bei ihrem Auftritt so nah wie möglich zu sein Doch bei Temperaturen von 25 Grad und mehr tut Ihr Eurem Körper damit keinen Gefallen. Darum besser längere Aufenthalte und Aktivitäten in der Mittagssonne vermeiden.

Zu warme Kleidung bringt Euch nicht nur ins Schwitzen, sondern behindert auch die Wärmeregulierung des Körpers. Es darf also auf Eurem Festival kleidungstechnisch gerne etwas freizügiger sein, dann aber bitte das Eincremen nicht vergessen.

Alkohol hebt zwar die Stimmung, heizt dem Körper aber auch ordentlich ein. Außerdem entzieht der Alkohol dem Körper ebenso wie starkes Schwitzen Flüssigkeit. Darum sollte Euer Proviant nicht nur aus alkoholischen Getränken bestehen, sondern die gut gekühlte Flasche Wasser auch in den Bollerwagen oder Rucksack gepackt werden, um den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen.



Notice: Undefined variable: gadgets_posts in /www/htdocs/w017769b/festival-lover-wordpress/wp-content/themes/affiliatetheme-child/sidebar-bottom.php on line 28

Warning: array_merge(): Argument #1 is not an array in /www/htdocs/w017769b/festival-lover-wordpress/wp-content/themes/affiliatetheme-child/sidebar-bottom.php on line 28

Menu
    *Werbung

    * Dies ist ein Affiliate Link und wird als Werbung gekennzeichnet.